Seit März 2020 modernisieren die Stadt Leipzig sowie die Leipziger Verkehrsbetriebe und Leipziger Wasserwerke die Bornaische Straße zwischen Wiedebachplatz und Ecksteinstraße. Der Abschnitt ist einer der letzten Gleisabschnitte auf der Trasse. Diese führt bis zum zentralen Betriebshof Dölitz und hat somit eine wesentliche Funktion für einen leistungsfähigen Nahverkehr. Folgende fünf spannende Fakten sollten Sie über die Baustelle Bornaische Straße kennen. Die Fotos mit ungewöhnlichen Einblicken kommen von Roland Quester.
Baustelle Bornaische Straße: erste Gleise liegen bereits
Baustelle Bornaische Straße: Erste Gleise liegen bereits.

1. Über 1 Kilometer neues Gleis

Der Baubereich ist etwa 530 Meter lang und von Hauswand zu Hauswand. Neben Fußwegen, Trink- und Abwasserkanälen im Untergrund werden auch die Straße mit Radweg sowie die Gleise modernisiert. Allein bei den Gleisen werden 1.150 Meter Gleis nach neustem Stand der Technik erneuert. Die Anlage wird körperschalldämmend aufgebaut. Für die Gleise kommt mit „Rheda City“ eine innovative Gleisbauweise zum Einsatz. Diese verbessert den Fahrkomfort und reduziert die Eintragung von Erschütterungen in den Untergrund. Beides kommt den Fahrgästen und Anwohnern zugute. Eine Grafik zum Querschnitt des neuen Gleises finden Sie auf www.L.de.
Baustelle Bornaische Straße: Ein Baum mitten auf der Baustelle
Baustelle Bornaische Straße: Ein Baum mitten auf der Baustelle.

2. Eine neue moderne Haltestelle

Die Haltestelle Pfeffingerstraße wird barrierefrei und entsteht an neuer Stelle westlich der Stockartstraße. Dafür entsteht ein neues sogenanntes Haltestellenkap in stadteinwärtiger und stadtauswärtiger Richtung. An beiden Seiten befinden sich dann in Zukunft digitale Fahrtzeiten-Anzeigen. In der LVB-Fachsprache Dynamische Fahrgastanzeige, kurz DFI, genannt. Hier erfahren Fahrgäste im Minuten-Countdown die prognostizierte Ankunftszeit der Fahrzeuge. Ebenfalls neu an der Haltestelle Pfeffingerstraße wird ein Fahrkarten-Automat aufgebaut.
Übrigens Tickets gibt es während der gesamten Bauzeit auch im Konsum auf der Bornaischen Straße.
Baustelle Bornaische Straße: Masten liegen bereit
Baustelle Bornaische Straße: Masten liegen bereit.

3.  42 neue Fahrleitungsmasten

Damit die LVB-Fahrzeuge auch fahren können, hängen über den Gleisen Fahrleitungen. Allein während des Umbaus der Haltestelle müssen 42 neue Fahrleitungsmaste in Form von konisch-rhombischen Stahlmasten aufgestellt werden.
Wie das genau mit der Bahnstromversorgung funktioniert – und weitere interessante Fakten zum Bahnstrom lesen Sie hier nach. 

4. Mehr als zwei Kilometer Fahrleitung

Mit 2.100 Metern Fahrleitungen gibt es für die Bauleute nicht nur auf Bodenhöhe und im Untergrund viel zu tun. Auch in der Höhe müssen neue Fahrleitungen gezogen werden. Dies ist nur mit mehreren Tragseilen und Quertragwerken möglich.

Baustelle Bornaische Straße: Ein Abwasserkanal liegt frei
Baustelle Bornaische Straße: Ein Abwasserkanal liegt frei.

5. Über sieben Kilometer Bahnstromkabel

Zur Sicherstellung des Straßenbahnbetriebes müssen auch zahlreiche Bahnstromkabel im Untergrund neu verlegt werden. Die gesamte Mittel- und Gleichspannungsanlage wird auf Grund der neuen Gleislage und des Speisekonzeptes sowie wegen ihres Alters und der damit verbundenen Störanfälligkeit neu aufgebaut. Da die Bornaische Straße direkt zum Betriebshof Dölitz führt, muss die Leistungsfähigkeit der Strecke auch in der Stromversorgung gewährleistet sein. Hierfür gibt es eine hohe Anzahl von Bahnstromkabeln. Zusammen gerechnet sind das über 7.200 Meter Kabel.
Die Baumaßnahe Bornaische Straße ist ein gemeinsames Bauvorhaben der Stadt Leipzig, den Leipziger Wasserwerken und Verkehrsbetrieben. Gefördert wird das Projekt vom Freistaat Sachsen.
Haltestelle Goerdelerring: Ein Bagger auf dem Baufeld
Haltestelle Goerdelerring: Ein Bagger auf dem Baufeld

Sie haben noch nicht genug Fakten rund um unsere Baustellen? Dann müssen Sie diese 7 spannenden Fakten zur Baustelle Goerdelerring unbedingt lesen!

Übrigens: Auch weiterhin bringen Sie die Verkehrsbetriebe an Ihre Ziel. Mit diesen fünf Mobilitätstipps kommen Sie sicher an!