Auch wenn der Sommer sich dem Ende neigt, kann man das schöne Wetter für einen Ausflug nutzen. Egal ob in Leipzig oder Umgebung – es gibt viel zu entdecken. Und das Beste daran ist: Sie erreichen alles mit dem Öffentlichen Personennahverkehr.

Leipzig entdecken

Einblick in das Assisi-Panometer

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug in Carolas Garten im Assisi-Panometer. Die Buslinie 70 oder die Straßenbahnlinie 39 bringen Sie in die Südvorstadt zu faszinierenden Ausblicken im alten Gasometer. Ein wirklich guter Tipp – besonders, wenn es draußen regnet oder so richtig warm ist. Zwischen den beiden Haltestellen Altenburger Straße und Richard-Lehmann-/Zwickauer Straße finden Sie die farbenfrohe Welt dieses wunderschönen Kleingartens.

Kennen Sie schon das Kunstkraftwerk in Lindenau? Wenn nicht, wird es Zeit. In verschiedenen Ausstellungen tauchen Sie in eine besondere Welt der digitalen Kunst ein und verschmelzen dank der Lichtinstallationen mit ihr. So werden Sie beispielsweise in „Die Wunderwelten von Alice“ selbst zur Alice und verlieren sich in der Traumwelt vom Wunderland. Die Straßenbahnlinien 8, 15 sowie die 32 bringen Sie direkt dorthin.

Ausflüge in der Region

Sie kennen Leipzig mit all seinen besonderen Ecken bereits auswendig? Die Leser unseres Magazins „Leipziger Leben“ haben uns noch drei ihrer Lieblingsorte verraten.

Der Kirchbruch in Beucha

Kirchbruch Beucha – die Kulisse allein ist schon postkartenreif, beschreibt es unser Leser Uwe Bauer: „Auf einer Anhöhe über den ehemaligen Steinbruch in Beucha thront die 1848 erbaute Bergkirche. Der Krater davor, in dem einst Granitporphyr abgebaut wurde, wurde geflutet und gehört heute zu den schönsten Seen der Region. Der Lärm der Großstadt scheint hier Lichtjahre entfernt.“ Beucha erreichen Sie bequem mit dem Regionalzug ab Leipzig. Weitere Informationen zum Kirchbruch Beucha finden Sie hier.

Blick auf das Schloss in Rochlitz

Wenn Sie die Spielkartengeschichte Altenburgs erleben möchten, sind die im Residenzschloss Altenburg mit der Kartenmacher-Werkstatt und dem Spielkartenmuseum richtig. Unser Leser René Weinhold hat uns dieses besondere Ausflugsziel mitgeteilt. Die interaktive Kartenmacher-Werkstatt hat verschiedene Mitmach-Möglichkeiten zu bieten. Und im Spielkartenmuseum erfahren Sie viel Wissenswertes über die historische Entwicklung des Kartenspiels und können Spielkarten aus aller Welt bewundern. Mehr erfahren Sie hier. Sie erreichen Altenburg ab Leipzig mit der S-Bahn.

Seit mehr als 1.000 Jahren thront das Schloss Rochlitz in der gleichnamigen Stadt über der Zwickauer Mulde. Seine Mauern erzählen viel über die spannende Geschichte. Bei Führungen und Ausstellungen können Sie diese hautnah erleben. Ob große oder kleine Besucher des Schlosses – für jeden ist etwas dabei. So erzählt zum Beispiel die Sonderausstellung „Drauf geschissen 2.0“ eine kleine Kulturgeschichte des stillen Örtchens. Seien Sie gespannt: www.schloss-rochlitz.de

Sie erreichen Rochlitz mit dem Regionalexpress Richtung Chemnitz bis nach Geithain und dann weiter mit dem Bus.

Unterwegs sein mit LeipzigMOVE

Ihre Wege durch Leipzig oder auch ins Umland planen Sie übrigens ganz einfach mit unserer App LeipzigMOVE. Laden Sie sich diese noch heute im App-Store oder im Google Play Store herunter und probieren Sie es gleich aus – die Download-Links finden Sie hier. Weitere Informationen finden Sie unter www.leipzig-move.de und in unserem Blogbeitrag dazu.