Runder Geburtstag für ein cooles Heizhaus: Das gleichnamige Jugendkulturzentrum in Grünau  feierte jetzt sein Zehnjähriges. Und die Leipziger Gruppe als traditioneller Unterstützer des Objekts – eine ehemalige Umformstation der Leipziger Stadtwerke – feierte mit. Sprecher Peter Krutsch überbrachte Glückwünsche an den Betreiberverein Urban Souls und überreichte Geschenke im Leipziger-Design. Die kann die sportliche Truppe gut gebrauchen: Frisbee-Scheiben, Trinkflaschen, Rucksäcke, Reflexbänder und Regenschützer.

Zehn Jahre Heizhaus: Peter Krutsch, Sprecher der Leipziger Gruppe, überreicht Vereinschef Sven Bielig als Präsent eine gut gefüllte sporttasche.
Zehn Jahre Heizhaus: Peter Krutsch, Sprecher der Leipziger Gruppe, überreicht Vereinschef Sven Bielig (links) als Präsent eine gut gefüllte L-Sporttasche.

“Wir freuen uns über die langjährige Partnerschaft mit der Leipziger Gruppe”, sagte der Vereinschef vom Grünauer Jugendzentrum Sven Bielig. Der Verein Urban Souls gehört zu mehr als 220 Partnern, die die Leipziger Gruppe jährlich als Sponsor unterstützt. Darunter Musik-Events, wie die Markt Musik, aber auch Nachwuchssport-Highlights, wie der Leipziger-Cup.

Nach der Feierstunde des Grünauer Jugendzentrums zum Zehnjährigen lud der Verien zu einem Rundgang im Stadtteil ein und besuchte Projektstandorte, welche seine Arbeit in den vergangenen Jahren zusätzlich zur Jugendkulturarbeit im “Heizhaus” prägten. Als da wären: der Mehrgenerationentreff “Nebenan”, das “Offene Atelier Grünau” sowie das Projektbüro Careleaver* Kollektiv Leipzig. Und Urban Souls wären nicht Urban Souls, wenn es nicht noch etwas auf die Ohren gäbe: Im Rahmen der Parkallee Beats nahmen etliche Musiker das Mikro in die Hand und wurden etliche Turnschuhe abgetanzt.

Ein musikalisches Aufwärm-Programm für die  Ostdeutschen Skateboard Meisterschaft, den COS CUP, ging am nächsten Tag über die Rampe. Vor genau 10 Jahren hatte das “Heizhaus”mit dieser Veranstaltung seine Eröffnung gefeiert.