Die Verkehrswende braucht Fachkräfte. Bis 2030 sollen in Deutschland ein Drittel mehr Busse und Bahnen als heute unterwegs sein und ein Viertel mehr Güter über die Schiene transportiert werden. Im gleichen Zeitraum wird allein der Nahverkehr aufgrund natürlicher Fluktuation rund die Hälfte aller Stellen neu besetzen müssen. Bei der Suche nach Personal unterstützt der Verband deutscher Verkehrsunternehmen die Verkehrsunternehmen mit seiner Arbeitgeberinitiative. Auch eine Kollegin aus Leipzig ist mit dabei. Das LVB Gesicht auf dem Personalkongress des VDV.

Das LVB Gesicht auf dem Personalkongress des VDV

Das LVB Gesicht vor ihrem Plakat
Das LVB Gesicht vor ihrem Plakat

Deutschlandweit macht eine Werbekampagne auf die vielfältigen Jobmöglichkeiten im öffentlichen Personennahverkehr aufmerksam. Mit dabei ist auch eine Leipzigerin: Sandra Geyer arbeitet bei den Leipziger Verkehrsbetrieben. 2009 begann Sandra Geyer eine Ausbildung bei den LVB. Heute ist die 29jährige IT Systembetreuerin.

Als “Technikwunder” ist sie nun neben vielen weiteren Kolleginnen und Kollegen in ganz Deutschland auf Plakaten präsent, um neue Kollegen für die Branche zu gewinnen. Damit ist Sandra Geyer das LVB Gesicht.

Die Herausforderungen in der Personalsuche ist seit heute auch Thema bei Personalkongreß in Leipzig. Unter dem Motto “Leben, arbeiten und lernen in der Smart City” treffen sich vom 18. bis 20. September die Personalverantwortlichen aus deutschen Verkehrsunternehmen in Leipzig. Veranstaltet wird der Personalkongress, für den die Leipziger Verkehrsbetriebe Gastgeber sind, von der Akademie des Verbandes deutscher Verkehrsunternehmen (VDV).

 

 

Fotoshooting für die Arbeitgeberinitiative des VDV
Fotoshooting für die Arbeitgeberinitiative des VDV

Im Fokus der Tagung steht der digitale Wandel in allen Bereichen: Leben, Arbeit und Lernen verändern sich gerade enorm. Damit entstehen neue Anforderungen an die Unternehmen.

“Mit der digitalen Bildungsrevolution, neuen Arbeitswelten und einem sich veränderndem Arbeitsmarkt stehen alle Verkehrsunternehmen vor neuen Herausforderungen. Vorallem die Personalengpässe in einigen Regionen brauchen neue Denkweisen und Lösungsansätze. Wir freuen uns auf das spannende Programm im Herzen Deutschlands, in der Messestadt Leipzig”, so Michael Weber-Wernz, Geschäftsführer der VDV-Akademie.

 

 

Vielfältige Jobmöglichkeiten

Blick in den Tagungsraum
Blick in den Tagungsraum

 

Für die Verkehrsunternehmen insgesamt wird die Rolle der Personalarbeit immer wichtiger: Menschen gewinnen, Mitarbeitende befähigen, Arbeitswelten gestalten. Qualifiziertes und motiviertes Personal leistet einen wertvollen Beitrag und ist die elementare Voraussetzung damit die Verkehrswende gelingen kann. Gefragt sind überzeugende Personalstrategien und starke Führungskräfte.

“Mit fast 150.000 Beschäftigten in den deutschen Verkehrsunternehmen ist die Branche insgesamt ein verlässlicher zukunftssicherer Arbeitgeber und bietet eine Vielzahl an spannenden Jobs mit Entwicklungsperspektive. Wir freuen uns deswegen, dass der 9. Personalkongress in Leipzig stattfindet, um gemeinsam innovative Lösungen zu diskutieren. Leipzig ist hier keine Ausnahme und wir stellen uns aktiv den Herausfordertungen der sich verändernden Arbeitswelt”, sagt Michael Halberstadt, Geschäftsführer Personal und Fahrservice der Leipziger Verkehrsbetriebe und Arbeitsdirektor.

Der 9. VDV-Personalkongress findet vom 18. bis 20. September im penta-Hotel, Großer Brockhaus 3, statt. Das Programm finden Sie unter www.vdv-akademie.de

Mehr Information zur neuen Arbeitgeberinitiative und unserem neuen deutschlandweiten Jobportal lesen Sie auch hier im VDV-Magazin. Das LVB Gesicht auf dem Personalkongress des VDV sehen Sie vielleicht bald unterwegs im Leipziger Stadtbild.

Plakatmotiv der Arbeitgeberinitiative des VDV
Plakatmotiv der Arbeitgeberinitiative des VDV