Neue PV-Anlagen auf dem Campus Südost der Leipziger stadtwerke
Aufbau neuer PV-Anlagen auf dem Campus Südost der Leipziger Stadtwerke

Einen Platz an der Leipziger Sonne erhalten knapp 2000 neue Photovoltaik-Module auf dem Gelände der Leipzig Stadtwerke an der Arno-Nitzsche-Straße. Auf den Dächern von fünf großen Gebäuden im Campus Südost des Energieunternehmens werden die Anlagen gerade errichtet. Sie erzeugen erneuerbare Energie für die Stadtwerke und ihr Tochterunternehmen Netz Leipzig. Die installierte Gesamtleistung beträgt rund 650 kWp. In zwei bis drei Monaten soll die Technik angeschlossen sein.

Marcus Werner
Marcel Werner, Experte für erneuerbare Energie

Kilowatt-Peak (kWp) ist ein besonderes Maß, das ausschließlich zur Messung der Leistung von Photovoltaik-Anlagen verwendet wird. Normalerweise wird elektrische Leistung in Watt gemessen, 1.000 Watt ergeben hierbei ein Kilowatt. Der Zusatz “peak” dient im Photovoltaik-Bereich der Vergleichbarkeit der Leistung verschiedener Module. Ein PV-Modul erbringt nämlich bei unterschiedlichen Bedingungen, etwa bei verschiedenen Außentemperaturen, eine andere Leistung.

Die auf dem Campus Südost erzeugte erneuerbare Energie nutzen beide Unternehmen vor Ort – und sie geht zudem ins Netz. “Mit dem Vorantreiben von Maßnahmen für erneuerbare Energie, wie beispielsweise Investitionen in Windkraft und Photovoltaik, tragen wir als Leipziger Stadtwerke zur Erreichung der Klima-Ziele der Stadt Leipzig bei”, sagt Marcel Werner, Investitionsmanager der Abteilung Erneuerbare Energien bei den Leipziger Stadtwerken. “Energiegewinnung aus Sonnenkraft, aber auch aus Wind und Biomasse sind Teil unseres großen Portfolios, um eine nachhaltige und umweltfreundliche Energie-Zukunft für Leipzig und die Region zu gestalten.”

Seit Jahren ist die Leipziger Energie im Wandel. Dazu zählt auch das Zukunftskonzept Fernwärme, mit dem die Stadtwerke die Energiewende auf Leipziger Art vorantreiben. Und weil in der Gesamtbetrachtung auch die Effizienz ein wichtiger Baustein ist, hoben die Stadtwerke 2019 gemeinsam mit anderen Partner ein Energieffezienznetzwerk aus der Taufe.