Der Umweltbund Ökolöwe Leipzig und die Leipziger Gruppe ziehen gemeinsam für eine baumstarke Stadt an einem Strang – und setzten jetzt ein neues, noch junges, aber wachsendes, grünes Zeichen in Form eines Baums. Beide Partner pflanzten eine Linde an der Richard-Wagner-Straße in der City. Ökolöwe-Geschäftsführer Nico Singer und Leipziger-Gruppe-Sprecher Peter Krutsch freuten sich über das nun verliehene Zertifikat vom Amt für Stadtgrün und Gewässer für die gemeinsame Tilia Cordata “Greenspire” (so der fachmännisch korrekte Name) im Rahmen der Aktion “Für eine baumstarke Stadt”.

Ende 2019 hatten die Ökolöwen ihren 30. Vereinsgeburtstag gefeiert. Aus diesem Anlass übernahm der Umweltverein gemeinsam mit Partnern, Spendern und Förderern 30 Baumpatenschaften in Leipzig. Die Bäume tragen künftig zu einer besseren Luftqualität bei und machen die Stadt ein Stück klimafreundlicher und grüner.

Baumpatenschaft Ökolöwe und Leipziger Gruppe
Ökolöwe-Geschäftsführer Nico Singer (links) und Leipziger-Gruppe-Sprecher Peter Krutsch vor der neu gepflanzten Stadt-Linde in der City.

„Wir Ökolöwen sind überzeugt: Für die drängenden ökologischen Herausforderungen unserer Zeit ist lokales Handeln notwendig. Deshalb bringen wir mit unserer umweltpolitischen Arbeit, mit unseren Kampagnen und Projekten kontinuierlich und beharrlich den nachhaltigen Wandel in Leipzig voran”, so Singer. “Als lokaler Umweltschutzverein ist der Ökolöwe einzigartig: Gegründet von Umweltaktivistinnen und Umweltaktivisten aus Kirche und Kulturbund während der Friedlichen Revolution 1989, machen sich die Ökolöwen seither für Leipzigs Umwelt und eine lebenswerte Entwicklung der Stadt stark. Unsere Arbeit für ein lebenswertes Leipzig ist nur durch die finanzielle Unterstützung der Leipzigerinnen und Leipziger möglich“, würdigt Singer die Mitglieder und Förderer für die Unterstützung des Vereins.

“Mit dem Ökolöwen, der unter anderem die Leipziger Umwelttage veranstaltet, verbindet die Leipziger Gruppe seit Jahren eine gute Partnerschaft”, sagt Peter Krutsch, Sprecher der Leipziger Gruppe. Der Ökolöwe ist – neben vielen Engagements, wie beispielsweise für Heizhaus, Leipziger Markt Musik, Gewandhaus – einer von mehr als 250 Vereinen, Projekten und Einrichtungen, die die Leipziger Gruppe  jährlich unterstützt. Auch für die städtische Aktion”Für eine baumstarke Stadt” engagieren sich  die Unternehmen der Gruppe seit Jahren.

Die Leipziger Gruppe gestaltet Leipzig mit ihren Unternehmen Leipziger Stadtwerke, Leipziger Verkehrsbetriebe und Leipziger Wasserwerke nachhaltig. Der Schutz bestehender Ressourcen spielt dabei eine herausragende Rolle. So investiert die Gruppe unter anderem in die Erzeugung erneuerbarer Energien, in eine leistungsfähige wasser- und abwassertechnische Infrastruktur sowie in den Ausbau des ÖPNV. “Unsere Stadtwerke treiben den Ausbau des umweltfreundlichen Fernwärmenetzes voran. Unser Wassergut Canitz, aus dem Leipzig Trinkwasser bezieht, baut Produkte in Bio-Qualität an und schützt damit das Grundwasser. Unsere Verkehrsbetriebe sind mit 100 Prozent Ökostrom unterwegs”, so Krutsch. “Und weil uns auch der Bürger-Dialog über Umwelt wichtig ist, unterstützen wir auch 2020 einmal mehr die Leipziger Umwelttage. Wir wünschen gute Gespräche, Einblicke und Erlebnisse!”

Vom 5. bis 21. Juni 2020 bieten die Leipziger Umwelttage ein buntes Programm mit Umweltveranstaltungen in und um Leipzig.