Team Leipziger - Gemeinsam starkDie Leipziger Crowd hilft wieder: Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen haben uns leider immer noch fest im Griff. Doch für Leipzigs Sportler ist das kein Grund aufzugeben. Das Team von Olympiasport Leipzig hat ein Projekt ins Leben gerufen, für das es um Unterstützung bittet: “5 für Leipzig – Leipziger Spitzensportler greifen an” lautet das Motto der Crowdfunding-Kampagne. Ziel ist es, bis zum 2. Mai 2021 mindestens 15.000 Euro zu sammeln. Die Leipziger Gruppe ist dafür mit ihrer Leipziger Crowd gern wieder als Sammel-Plattform mit dabei – und zeigt natürlich hier das neue Video ihrer Sport-Partner.

Wofür wird gesammelt?

Das Projekt läuft für fünf Leipziger Spitzensportler, die sich mit dem Geld Trainingslager, Wettkämpfe oder Ausrüstung finanzieren werden. Die fünf Athleten sind Marathonläufer Nic Ihlow, die Speerwerferinnen Christine Winkler und Lea Wipper, Speerwerfer Jakob Nauck und Judoka Marie Branser. Alle sind Athleten, die die Sportstadt Leipzig vertreten und auf breite Unterstützung angewiesen sind. Egal ob Tokio 2021, Paris 2024 oder Los Angeles 2028 – das Ziel aller ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Und auf diesem Weg brauchen sie per Leipziger Crowd jeden Support!

Wieso diese Aktion?

Alle Athleten können ihre sportlichen Ziele finanziell leider nicht selbständig erreichen. Hinzu kommt die Corona-Pandemie, die durch die Verschiebung der Olympischen Spiele zum Beispiel zu eingeschränkten Leistungen anderer Sponsoren und eine außergewöhnlich aufwendige Wettkampfsaison führt. Das trifft den Sport hart. Die Leipziger Gruppe bleibt indessen ihren Sponsoringpartnern mit gleicher Energie treu. Und unterstützt auf ihrer Plattform zusätzlich. Das Projekt auf der Leipziger Crowd soll finanzielle Möglichkeiten für die Sportler schaffen, ihre Trainingslager und Wettkämpfe sowie benötigte Ausrüstung zu realisieren bzw. zu erwerben.

respekt
Wie Leipzig mit Sportsgeist, Gemeinschaftsgefühl und Kreativität vor einem Jahr  die Krise meisterte, können Sie im “Leipziger Leben” (Ausgabe 2/2020) lesen.  Alle Ausgaben finden Sie hier.

Unter https://www.leipziger-crowd.de/5fuerleipzig finden Unterstützer das Projekt und können fleißig helfen. Die Organisatoren haben auch eine Menge Prämien bereitgestellt, die Unterstützer erwerben können. Neben diversen Sachprämien (unter anderem Nationalmannschaftskleidungsstücke der Athleten) kann man verschiedene Trainingseinheiten oder auch ein „Meet and Greet“ gewinnen. Natürlich kann auch ohne Erwerb von Prämien gespendet werden. Ab einem Betrag von 100 Euro erhalten Leipziger-Crowd-Unterstützer auf eigenen Wunsch vom Organisator Spendenquittungen, die sie steuerlich geltend machen können.

Katharina Baum, Geschäftsführende Prokuristin des OSL: “Das Projekt ist nur dann erfolgreich, wenn bis zum 2. Mai 2021 mindestens 15.000 Euro zusammen kommen. Sonst erhält jeder seine Spendensumme zurück und die Athleten gehen leider leer aus. Deshalb bitten wir um Unterstützung. Teilt das Projekt per Mail, in den sozialen Medien, berichtet Eurem Umfeld und den Kollegen davon. Jeder Euro zählt und bringt uns unserem Ziel ein Stück näher.”

Wie ein solche Aktion auf der Leipziger Crowd auch in Corona-Zeiten funktionieren kann, haben die Sportler vom SC DHfK, aber auch Kulturmacher, wie das Bach-Fest, bereits bewiesen.

Weitere Informationen zur Aktion der Spitzensportler finden sich auf der Projekt-Beschreibung im Rahmen der Crowdfunding-Seite der Leipziger Gruppe.